UNESCO-Welterbe

Prähistorische Pfahlbauten

Sites palafittes
Sites palafittes. © Béat Arnold

    Von der UNESCO anerkannte Überreste von prähistorischen Siedlungen.

    Diese im See verborgenen prähistorischen Überreste von Ufersiedlungen sind heute Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Aufgrund ihrer Lage sind sie zwar meist nicht sichtbar – mit einer App oder im Laténium in Hauterive ist es jedoch möglich, ihre Geheimnisse zu lüften.

    Gut zu wissen

    Gut zu wissen
      • Die archäologischen Siedlungsplätze sind grösstenteils unsichtbar, weil sie sich unter Wasser bzw. unter mächtigen Schichten von Sedimenten befinden
      • 22 Fundorte im Drei-Seen-Land wurden in die Welterbeliste aufgenommen

    Links & PDFs

    Links & PDFs
    Zu meinen Favoriten hinzufügen
    Laténium
    Laténium
    Sites palafittes
    Sites palafittes. © Béat Arnold
    Sites palafittes
    Sites palafittes. © Béat Arnold
    Sites palafittes
    Sites palafittes. © Béat Arnold
    Sites palafittes
    Sites palafittes. © Béat Arnold

    Kontakt

    Kontakt
    Prähistorische Pfahlbauten
    Google Maps öffnen

    passende Tipps dazu - Kulturerbe

    Auvernier

    Auvernier, welches zu den wichtigsten prähistorischen Fundstellen der Schweiz zählt, ist ein traditionelles Weindorf am Ufer des Neuenburgersees.



    Mehr Infos
    Auvernier, Dorfplatz