Weine

Bernerhaus

Cave de Berne, La Neuveville
Cave de Berne, La Neuveville. © Charles Ballif
  • Vorgeschlagene Dauer

    • 30 Minuten
    Dauer

Das Bernerhaus gehörte ursprünglich zum Kloster Bellelay. 1631 erbaut, diente es den Mönchen von Bellelay bis 1797 zur Verarbeitung der Weinernte und als Weinkeller.

Die Rebberge des Weinguts Ville de Berne erstrecken sich zwischen Gléresse und Le Landeron auf einer Kalkmoräne im Jura. Die Anbaufläche umfasst 20 Hektar und ist auf verschiedene Rebsorten verteilt. Bis 1970 waren die ehemaligen Weinkeller der Stadt Bern im Cour de Berne untergebracht, der eins dem Kloster Bellelay gehörte. Heute besitzt das Weingut Ville de Berne in La Neuveville neue Weinkeller und moderne Kelter, und das Gewölbe im Cour de Berne dient als Standort für Verköstigungen und Empfänge. Im Gewölbe, in dem man auch immer noch eine immense Kelter bestaunen kann, bietet bis zu 200 Personen Platz.

Gut zu wissen

Gut zu wissen
    • Das Bernerhaus kann zum Aperitif, zum Essen gemietet werden aber auch für Sitzungen, Komitees, Konzerte, usw
    • Der grosse Raum bietet Platz für 200 Leute zum Apéro oder für rund 100 Personen zum Essen
    • Jedes Jahr kann zwischen dem 10. Januar und dem 20. März in den alten Mauern des Kellers die typische Spezialität der Region, die Treberwurst, genossen werden
    • Eine Voranmeldung ist notwendig

Vor Ort

Vor Ort
  • Aktivitäten

    • Führungen
  • Dienstleistungen

    • Für Gruppen geeignet

Kontakt

Kontakt