Wanderung

Geisskirchlein

Gorges du Pichoux – Gorges du Pichoux

Geisskirchlein
Geisskirchlein. © Jura bernois Tourisme
  • Länge

    • 3 km
    Länge
  • Aufstiege | Abstiege

    • 267 m | 259 m
    Aufstiege | Abstiege
  • Dauer

    • 1 h 30
    Dauer
  • Technisch | Kondition

    • Gruppenaktivität | Mittelschwer
    Technisch | Kondition

Dieser Ausflug führt bis zu einer kleinen Höhle, die den Täufern als Wallfahrtsort dient.

Südlich an Le Perceux und östlich an der Schlucht von Pichoux vorbei führt dieser Weg bis zur Geisskirchlein. Die Höhle heißt so, weil die Schäfer und ihre Ziegen früher hier Schutz suchten und sie im 17. und 18. Jahrhundert von den Mennoniten als Gotteshaus genutzt wurde. Am Ende der Höhle sind die wichtigsten Lehren dieser religiösen Bewegung auf einer Tafel dargestellt. Heutzutage dient der Ort nicht nur alle zwei Jahre als Gottesdienststätte, sondern ist zugleich ein Wallfahrtsort für viele in der Deutschschweiz ansässige oder in die USA ausgewanderte Mennoniten.

Gut zu wissen

Gut zu wissen
    • Der Spaziergang ist für Kinderwagen ungeeignet
    • Der Aufstieg ist am unteren Ende mit weissen Wegweisern mit grünem Logo und der Aufschrift « Geisskirchlein» gekennzeichnet
    • Am Fusse der Grotte befindet sich eine Gedenktafel
    • Die Grotte enthält zwei Inschriften der Jahreszahl (1779)
    • Mittwoch ist Ruhetag in der Auberge sur la Côte
    • Der Abstieg folgt dem Wanderweg Le Pichoux und bietet einen herrlichen Ausblick. Der Weg ist sehr steil und ziemlich schmal, jedoch ungefährlich

Eigenschaften

Eigenschaften
  • Startort

    • Gorges du Pichoux

    Zielort

    • Gorges du Pichoux

Links & PDFs

Links & PDFs

Kontakt

Kontakt
Download GPX

In die eindrückliche Geschichte der Täufer eintauchen.



Mehr Infos
Die Täuferarchive