Kultur & Erbe

Menhire von Clendy

Menhirs de Clendy Yverdon-les-Bains
Menhirs de Clendy Yverdon-les-Bains. © Roger Juillerat
  • Ort

    • Yverdon-les-Bains
    Ort

Bei den Menhiren von Clendy handelt es sich um die bedeutendste neolithische Fundstätte der Schweiz. Die vor über 6000 Jahren errichteten 45 Statuenmenhire stehen am Ufer des Neuenburgersees. Manche der in menschliche Form gehauenen Steine sind 4,5 Meter hoch und über 5 Tonnen schwer.

Die früher weither sichtbare Stelle war wahrscheinlich ein bedeutender gesellschaftlicher und religiöser Versammlungsort. Die Statuenmenhire von menschlicher Gestalt stellen vielleicht Götter, Helden oder Vorfahren dar, die von den Gemeinschaften hier verehrt wurden.

Heute erreicht man die Fundstelle ab dem Strand in Yverdon-les-Bains auf einem am Seeufer entlang durch das Naturschutzgebiet Grande Cariçaie führenden Weg. Sie besteht aus zwei 50 Meter langen Steinreihen und vier Steingruppen, die einen Halbkreis bilden. Manche Menschen glauben hier wohltuende Wellen zu spüren.

Aus konservatorischen Gründen wurden die kleineren Steine ins Museum von Yverdon und Region gebracht, das sich im Schloss befindet. Vor Ort sind deshalb Kopien aus Beton zu sehen.

Zu meinen Favoriten hinzufügen
Menhire von Clendy
Menhire von Clendy. © Raul Araujo