Regionale Produkte

Neuenburger Herbstfeuer

Neuenburger Herbstfeuer
Neuenburger Herbstfeuer. © Tourisme neuchâtelois

    Eine lebendige Tradition, zu begehen mit Familie und Freunden.

    Eine köstliche kulinarische Tradition der Region: Auf einer Weide wird ein grosses Holzfeuer angezündet und in der Glut werden Würste und Kartoffeln gebraten. Eine gute Gelegenheit, zu Beginn der Herbstsaison an der frischen Luft und in fröhlicher Runde diese Neuenburger Spezialität zu geniessen.

    Gut zu wissen

    Gut zu wissen
      • Eine Torrée, auch «Hirtenfeuer» genannt, ist eine Neuenburger Tradition, die darin besteht, auf einer Weide ein grosses Feuer zu entfachen und in dessen Glut Würste und Kartoffeln zu garen. Eine Torée findet traditionell im Herbst statt (wenn das Vieh nicht mehr auf den Weiden ist), man kann sie aber das ganze Jahr über veranstalten, vorausgesetzt, man findet ein geeignetes Plätzchen
      • Traditionell werden die Würste in mehrere Kohlblätter sowie in feuchtes Zeitungspapier eingewickelt. Das früh am Morgen entzündete Feuer sollte gegen 10 Uhr nur noch ein Haufen Glut und Asche sein, in den man die Würste und Kartoffeln ohne weiteren Schutz steckt. Die Glut wird anschliessend mit grünen Tannenzweigen bedeckt, die eine weisse, duftende Rauchsäule produzieren
    Zu meinen Favoriten hinzufügen
    Neuenburger Herbstfeuer
    Neuenburger Herbstfeuer. © Tourisme neuchâtelois
    Neuenburger Herbstfeuer
    Neuenburger Herbstfeuer. © Tourisme neuchâtelois
    Neuenburger Herbstfeuer
    Google Maps öffnen